Bleib ganz geschmeidig! Gelenkflüssigkeit dankt.

Eine Yogastunde bringt mehr als nur die Energie zum Fliessen. Dehnen macht glücklich. Wer kennt das nicht, dieses schöne Gefühl am Ende einer Yogastunde, wenn jeder Muskel und alle Muskelhüllen (Faszien) sich lang und geschmeidig anfühlen?

 

Was passiert da eigentlich im Körper? Zunächst einmal senkt sich der Muskeltonus, was uns entspannter macht. Alle Gelenke werden bewegt und die Flüssigkeit im Gelenkspalt (Synovialflüssigkeit) wird angeregt. Diese Flüssigkeit ist ganz entscheidend, dass unsere Gelenke gesund und stark bleiben und schön gleichmässig im Gelenk verteilt wird. Das ist unter anderem der Grund für unsere Morgensteifigkeit. Durch das Liegen über Nacht ist die Flüssigkeit noch nicht so schön im Gelenk verteilt, wenn wir morgens aufstehen. Dementsprechend sind die Gelenke nicht optimal geschmiert. Du kannst Dir eine halb gefüllte Wasserflasche vorstellen, die Du in die waagerechte bringst, genau das passiert auch mit unserer Gelenkflüssigkeit. Wir brauchen am Morgen ein viel längeres und gründlicheres Aufwärmen, bevor wir mit intensiven Dehnungen starten. 

 

Durch ein gründliches Warm-Up, z.B. sechs bis zehn Runden Sonnengruss, wird unsere Durchblutung angeregt. Sauerstoff und Nährstoffe können so besser zu Körperregionen transportiert werden, die schlechter durchblutet sind, wie unsere Gelenke. Energie stagniert meist an Körperstellen, die schlecht durchblutet sind. Auch die Lymphflüssigkeit zirkuliert bei Bewegung vermehrt durch unser Bindegewebe. Die Lymphe schlängeln sich durch den ganzen Körper durch unser Faszien-Gitternetz.

 

Die meisten Gelenke im Körper bestehen aus zwei Knochen, die durch eine Gelenkkapsel und stabilisierende Bänder miteinander verbunden sind. Dazwischen befindet sich die Synovialflüssigkeit, die wie ein Gleitschutz für die knorpelüberzogenen Knochnenden dient. Eine Art Stossdämpfer, damit keine Knochenreibung entsteht. Diese klare visköse Flüssigkeit ist wichtiger Lieferant für Nährstoffe und Sauerstoff, um den hyalinen Knorpel optimal zu versorgen. Knorpel wird nicht durch Blut versorgt.

Gelenke mit sehr wenig Spielraum, wie die Wirbelgelenke und die beiden Ilio-Sacral-Gelenke besitzen keine Synovialflüssigkeit.

Durch Yoga oder sonstige Bewegung werden die Gelenke im Wechsel be- und entlastet. Der Knorpel funktioniert in dieser Weise wie ein Schwamm, wird gedrückt und bewegt und so mit frischen Nährstoffen versorgt. Gesunde Bewegung ist das A und O für starke Gelenke bis ins hohe Alter. Arthorse kommt nicht nur im Alter vor. Es ist ein Verschleiss, der auch bei jungen Menschen schon beginnen kann. Verhindern und aufhalten geht nur durch intelligente Körperwahrnehmung und das richtige Mass an Be- uns Entlastung für die Gelenke zu sorgen. 

 

Kommt es im Gelenk zu einer Entzündung entsteht zu viel Flüssigkeit. Demzufolge schwillt das Gelenk an, wird rot und fühlt sich heiss an. Schmerz beginnt. Entzündungen können Folge von Unfällen oder Überlastung sein. 

Bei Entzündungen und geschwollenen Gelenken hilft sicher eine milde Bewegung ohne grosse Kraftanstrengung. Das Gelenk sollte im schmerzfreien Bereich bewegt werden. Eine bessere Durchblutung unterstützt den Heilungsprozess. Das beste Mittel bei Gelenkentzündung, ab ins Wasser. Schwimmen oder Aqua Fitness. Du bewegst nur ein ein sechstel Deines eigenen Körpergewichtes im Wasser im Vergleich zum Land. Der Wasserdruck massiert die Lymphe und kann die Schwellung minimieren und zugleich kannst Du Bewegungen ausführen, die dir gut tun und Du musst nicht auf Bewegung verzichten. 

 

Eure Sylvi

 

NICHT OHNE GRUND KOMMT WASSER IN BEWEGUNG (Spruch aus Afrika) 

Write a comment

Comments: 5
  • #1

    Johnathan Maggio (Wednesday, 01 February 2017 07:44)


    Wonderful blog you have here but I was wanting to know if you knew of any discussion boards that cover the same topics discussed in this article? I'd really love to be a part of online community where I can get advice from other knowledgeable individuals that share the same interest. If you have any recommendations, please let me know. Thank you!

  • #2

    Sylvi (Wednesday, 01 February 2017 13:16)

    Dear Johnathan

    many thanks for liking my blog. That means you understand german:) Where are you from? I think I still have not one blog in english. I got a bit lazy with writing. Too busy traveling around the world and just focusing on photography.

    I studied sports science and sports-medicine. Means some of my blogs are based on facts I studied at University.

    Myself I love following yoga journal.com. They are really up to date and very often do great articles about anatomy, joint-problems and more.

    A great author for mobility and the fascia-topic is definitely Kelly Starret. And google also Yoga-Tune-Up. Will get big in the next couple of years.

    Hope that helps you a little with your research.

    warm regards from Guadeloupe.

    Sylvia

  • #3

    Austin Mickley (Thursday, 02 February 2017 20:04)


    Spot on with this write-up, I really feel this web site needs much more attention. I'll probably be returning to see more, thanks for the advice!

  • #4

    Fallon Alcina (Friday, 03 February 2017 09:35)


    Howdy are using Wordpress for your blog platform? I'm new to the blog world but I'm trying to get started and create my own. Do you require any coding knowledge to make your own blog? Any help would be really appreciated!

  • #5

    Yvette Fredenburg (Saturday, 04 February 2017 17:56)


    Hi there to all, since I am really eager of reading this web site's post to be updated on a regular basis. It consists of good material.